Bewerbungen für Lagergruppen

 
 
 

Bewerbungsphase für den Markt 2018 vom 1.10. bis 31.12.2017!

Achtung: Die Bewerbungsphase für den Markt 2018 läuft vom 1. Oktober bis zum 31.12.2017!

Wer mit seinem Lager beim nächsten Markt 2018 dabei sein möchte, beachtet bitte die unten stehenden Richtlinien und füllt das Online-Formular aus, welches ab 1.10. hier zur Verfügung gestellt wird.

Bei Rückfragen stehen wir Euch gerne persönlich zur Verfügung: trossmeister@spectaculum-worms.de.

Linkbox-Bewerbungsformular
 
 
 
 

Änderungen zum Thema Strohausgabe 2017!

Liebe Lagerleute,

es gibt eine aktuelle Info zum Thema Stroh: Aus bekannten Gründen war das Stroh im Rücklauf beim letzten Spectaculum ‚ein wenig‘ feucht und konnte deshalb eigentlich nicht weiter verwendet werden (z. B. als Futter, weil es wahnsinnig schnell schimmelt). Dazu kommt, dass die Rückgabe einiger Lagergruppen nicht optimal funktioniert hat und die Sammelplätze zur Abgabe für Stroh eher spontan gewählt wurden (heißt: einige haben uns den Mist einfach liegen lassen).
Um Euch transparente Zahlen zu nennen: Üblicherweise beschaffen wir Euch um die 500 Strohquader, was uns 1000 Euro kostet. Das Zusammensuchen, -rechen und Abtransportieren kostet rund 2000 Euro. Ein Großteil dieser Kosten wird dabei dadurch verursacht, dass viel Stroh auf dem Platz liegen bleibt, was sich um die Bühne rum auch nicht vermeiden lässt, aber im Lager- und Händlerbereich zumindest vermeidbar wäre. Und letztes Jahr wären dann noch fast zusätzlich 2700 Euro Müllgebühr dazu gekommen, weil uns kein Bauer das nasse Stroh abnehmen wollte – hier hat uns Kollege Zufall nochmal gerettet, da es einmalig jemanden gab, dem es egal war, wie nass das Zeug war.

Aus diesem Grund haben wir uns – wenn auch schweren Herzens – dazu entschlossen, das Stroh künftig zum Selbstkostenpreis von 2 Euro je Quader abzugeben (so, wie wir es auch beim Holz handhaben), um diesen verhältnismäßig hohen, aber nachvollziehbaren, Entsorgungskosten entgegenzuwirken.

Diese Entscheidung mag zwar in der ersten Reaktion Unmut verursachen, aber sie soll auch dazu beitragen, verantwortungsvoller an die Verwendung und Entsorgung der Strohquader zu gehen. Ich hoffe, unsere Entscheidung damit nachvollziehbar formuliert zu haben. Und natürlich gilt diese Entscheidung nicht nur für die Lager, sondern auch für die Händler, die anderweitig informiert werden. Wer Sonderbedarf an Stroh hat, kann sich dazu mit unserem Team in Verbindung setzen, auch dafür finden wir eine Lösung.

Für Rückfragen könnt Ihr Euch natürlich gerne an mich oder unser Team wenden!

Uwe Hildenbeutel,

Trossmeister

 
 
 

Richtlinien für Lagergruppen

Grundsätzlich gilt, dass alle Bewerber die gleiche Chance haben. Da es dennoch immer wieder zu Gerüchten und Munkeleien kommt, dazu ein paar Worte: Natürlich richten wir uns hauptsächlich nach den unten stehenden Richtlinien. Als Verantwortliche für diesen Teil der Veranstaltung behalten wir uns das Recht vor, zusätzlich die eine oder andere Gruppe aus besonderem Anlass einzuladen. Das soll keine Abwertung irgendwem gegenüber darstellen, sondern ist ein probates Mittel, die Veranstaltung abzurunden. In keinem Fall sollte sich deswegen jemand angegriffen fühlen, da es sich ohnehin um zusätzliche Kapazitäten handelt. Dies nur vorab.

betende Gewandete

Welche Lager dürfen kommen?

Grundsätzlich bewerben kann sich jeder mit einer fundierten Darstellung. Da wir in der Regel etwa doppelt so viele Bewerbungen bekommen wie wir Zusagen verschicken können, bevorzugen wir natürlich Lager mit hoher darstellerischer Qualität. Allerdings wollen wir vermeiden, dass die Lagerleute ein festgefahrener Verein werden, und so wird jedes Jahr von neuem jede sich bewerbende Gruppe wieder geprüft. Das ist zwar mehr Arbeit, allerdings haben damit auch neue Gruppen die Chance, bei uns zu lagern und wir freuen uns auch, Abwechslung bieten zu können.

 
 
 

Gibt es konkrete Ausschlussgründe für Bewerbungen?

Ja! Deswegen hier ein paar Hinweise:

Bilder: Wir brauchen in der Bewerbung unbedingt 3-5 Fotos von Euch und Eurem Lager. Achtet dabei bitte darauf, dass das Lager und die Zelte zu erkennen sind und dass ihr und eure Gewandung ebenfalls zu sehen ist. Wir gehen davon aus, dass Ihr uns Bilder Eurer Darstellung schickt. Sind also moderne Gegenstände jedweder Art zu sehen, müssen wir diese zu Eurer Darstellung zählen. Links zu Homepages werden bei der Auswahl nicht berücksichtigt (diese dienen lediglich zur Verlinkung auf unserer eigenen Homepage)!

Lager: Wir schauen uns die Lager auch auf dem Markt an. Dabei achten wir auch darauf, wie eine Gruppe sich präsentiert. Ob sie auf Besucher eingeht, wie sie sich generell verhält und so weiter.

Ausrüstung: Wer bei uns als lagernde Gruppe angenommen wird, der sollte sich auch an die Bilder, die er geschickt hat, halten. Moderne Zelte werden nicht aufgebaut (oder sofort wieder abgebaut). Das gilt auch für Zelte mit Fliegengittern. Dazu aber später mehr.

Bewerbung: Füllt die Bewerbung komplett und korrekt aus! Selbst wenn wir einige Gruppen kennen, werden wir nicht jedem hinterher telefonieren, der seine Adresse nicht angegeben hat. Dazu bekommen wir zu viele Zuschriften. Achtet also bitte auf Gründlichkeit.

 
 
 

Warum schauen wir so genau hin?

Jede Gruppe hat ihre eigene Darstellung, die einen etwas bemühter, die anderen etwas weniger bemüht. Wenn wir den Anspruch der Stadt auf ein „möglichst historisch korrektes“ Lager erfüllen wollen, dann gibt es eben einfach Dinge, die wir so nicht durchgehen lassen können. Außerdem wäre es dreist, eine Gruppe mit höchstem Niveau neben ein Lager zu setzen, bei dem das Historische nur noch der Name ist.

Aber: wenn ihr Fragen habt, ob dieses und jenes okay ist oder nicht, dann schreibt uns einfach! Jede Nachfrage ist eine potentielle Chance, sich als Gruppe zu verbessern und für uns ebenfalls potentiell lehrreich. Es lohnt sich also für alle Seiten.

 
 
 

Was sind unsere Anforderungen an Eure Ausrüstung?

Um die Gesamtqualität der Lager gewährleisten zu können, steigern wir die Anforderungen von Jahr zu Jahr. Daher wollen wir weder auf den Fotos noch in den Lagern (während der Marktzeit!) moderne Gegenstände sehen. Darunter fallen zum Beispiel:

- Steckstühle (historisch definitiv nicht belegbar, daher ein moderner Gegenstand)

- Zelte mit nach außen sichtbaren Fliegengittern (indiskutabel, auch bei Gästen) und

- moderne Zelte (ganz egal ob sie mit Jute, Leinen oder ähnlichem abgedeckt werden)

Bitte wählt eure persönliche Ausstattung so, dass sie zumindest belegorientiert ist. Das heißt nicht, dass wir in eurer Klamotte Handnaht verlangen (es wäre trotzdem schön, das zu sehen!), nein. Wir hätten gerne eine Orientierung an konkreten Funden und in der Bewerbung einen entsprechenden Vermerk dazu. Dazu reichen allerdings schon Angaben wie „Osebergfund“, „Codex Manesse“ oder ähnliches. Und nach diesen Vorlagen bitten wir auch die Darstellung abzustimmen.

Mit diesen Anforderungen wollen wir natürlich niemandem auf die Füße treten, sondern den lagernden Teil des Marktes mehr und mehr an eine entsprechende Qualität heranführen. Dazu werden wir auch verstärkt auf die Zelte achten, die aufgebaut werden. Wir sehen das alles als Chance, dass Worms mit seinen Gruppen zusammen wächst und hoffen nicht nur auf Euer Verständnis, sondern auch auf Eure Mithilfe.

 
 
 
Gewandeter mit Schwert am Einlass
Gewandeter beim Feuermachen
Händlerin und Besucherin am Marktstand