Spectaculum 2002

Das erste „richtige“, selbst organisierte Spectaculum fand auf dem Torturmplatz an der historischen Stadtmauer statt. Als Organisator formierte sich das „Netzwerk Lebendiges Mittelalter“, eine Veranstaltergemeinschaft von Gewandeten und der Stadt Worms (Kulturbüro mit Ulrich Mieland, Nibelungenmuseum mit Thomas Schiwek und Volker Gallé).

Parallel dazu bot die Nibelungenliedgesellschaft gut besuchte Workshops zum Nähen von Gewändern (in Kooperation mit der vhs) und mittelalterlich angelegter Marktsprache (mit Ali ben Jufin/Walter Jordan von „Kramer Zunft und Kurtzweyl“) an. Mit der Organisation des Marktes wurde Klaus Susemichel beauftragt, der heute noch Marktmeister ist.

Gewandete beim Spectaculum 2002 auf dem Torturmplatz

Das erste Spectaculum am Torturmplatz, das noch komplett von der Stadt finanziert wurde und zu dem man keinen Eintritt zahlen musste, war bei Akteuren und Besuchern ein voller Erfolg und platzte bereits aus allen Nähten. Erstmals war die Gruppe „Ranunculus“ von der Loreley zu Gast, die das Publikum seither schon oft mit ihrer Musik und Tanzanimation begeistert hat.

 
 
 
Panorama Lager